Sternenhimmel

Sonnenhoroskop von Barbara Arzmüller

Wassermann-Zeit 2023 – Zeit der Erneuerung

20.01.2023 um 9:31 Uhr bis 18.02.2023 um 23:35 Uhr

Wassermann-Zeit

Die Sonne im Wassermann verspricht Erneuerung. Zwischen klirrender Winterkälte und wärmenden Sonnenstrahlen zeigt sich, dass der Umwandlungsprozess in der Erde gelungen ist. Erste Frühlingsblumen sprießen – und lassen auf neue Entwicklungen hoffen. Wer in diesem Zeichen geboren ist, kennt die Freude, sich immer wieder auf ein neues Ziel einzulassen und die Dinge von einer ganz anderen Seite zu sehen und zu erleben.

Dem Eintritt der Sonne in den Wassermann am 20. Januar folgt nur einen Tag später der Neumond in diesem Zeichen. An diesem 21. Januar bietet sich damit eine ausgezeichnete Gelegenheit, um Pläne zu fassen und gleich die ersten Schritte zur Verwirklichung zu gehen. Die kosmische Qualität wirkt unterstützend, wenn es sich dabei um wirkliche Neuerungen handelt, die zugleich den Freiheitsgedanken hoch halten.

Für Treue und Verbindlichkeit spricht die Konjunktion von Venus und Saturn am 22. Januar. Liebesbeteuerungen und Zusagen sind ernst gemeint. Auf Versprechen ist Verlass. Die Romantik lässt etwas zu wünschen übrig, doch tun gerade die vorherrschende Klarheit und Verbindlichkeit vielen Paaren gut. Es fällt nun leichter, eine Entscheidung von großer Tragweite zu treffen.

Ganz viel Glück bringt das Sextil von Sonne und Jupiter mit sich, das am 25. Januar exakt wird. Was jetzt unternommen wird, trägt das gute Gelingen in sich. Dieser Aspekt regt dazu an, groß zu planen und zu denken. Er lässt mit einer großzügigen und positiven Haltung auch an schwierige Themen herangehen. Vielleicht ist es genau dieser Optimismus, der das Glück anzieht.

Venus wechselt am 27. Januar in die Fische. Bis Ende Februar macht sie von hier aus das Gefühlsleben besonders weich und liebevoll. Sie fördert das Mitgefühl mit allen Wesen, die Unterstützung brauchen. Auch schenkt sie Freude an Kunst und Musik. Menschen, die künstlerisch tätig sind, können mit einem Zustrom an Fantasie rechnen.

Geistige und körperliche Aktivitäten regt der 30. Januar an. Gleich zwei Trigone bilden sich an diesem Tag – das von Sonne und Mars und das von Merkur und Uranus. Einfallsreichtum und Tatendrang finden sich daher vereint. Es können eine Menge guter Vorhaben angestoßen werden. Das dürfte turbulent werden und auch Schlafmützen aus der Winterruhe reißen. Die Ideen sprudeln und wollen sofort umgesetzt werden.

Unruhig und hektisch macht das Quadrat von Sonne und Uranus am 4. Februar. Jetzt wird es deutlich schwieriger, einen klaren Kurs zu behalten. Mal wird das eine angefangen, schnell wieder aufgegeben, dann wendet man sich dem nächsten spannenden Thema zu, doch auch dies wird einem neuen Vorhaben zuliebe wieder fallen gelassen. Zuweilen kommen die Anforderungen mit unterschiedlichen Projekten auch von anderen Menschen. An den Nerven zerrt es so oder so.

Stress in Partnerschaften kann der Vollmond am 5. Februar bringen. Gleichzeitig steht Venus im Quadrat zu Mars, was die Streitlust noch erhöht. Einander zu verstehen, wird fast zur Unmöglichkeit. Oft wird nicht einmal der Versuch der Versöhnung gemacht, sondern nur noch auf die Missklänge geschaut.

Zu Verständnis und Versöhnung ruft das Sextil von Merkur und Neptun am 6. Februar auf. Dieses macht es leicht, sich in andere Menschen einzufühlen. Es lässt die richtigen Worte finden – tröstende und liebevolle Worte, die die Seele erreichen. Warum nicht jetzt einen poetischen Liebesbrief schreiben? Er erreicht das Herz!

Das verheißungsvolle Glitzern einer neuen Liebe schenkt das Sextil von Venus und Uranus am 8. Februar. Plötzlich und heftig kann man sich verlieben. Auch langjährige Partnerschaften fühlen sich an ihre erste Verliebtheit erinnert, was wie ein Jungbrunnen für die Beziehung wirkt. Es tut gut, gemeinsam etwas Besonderes zu unternehmen. Auch ein spontanes Geschenk kommt gut an.

Ehrgeizig und durchsetzungsstark macht die Konjunktion, die sich am 10. Februar zwischen Merkur und Pluto bildet. Der Machtgedanke steht allerdings im Vordergrund, sodass es gut aufzupassen gilt, sich weder manipulieren zu lassen noch andere in etwas hineinzudrängen, was diese eigentlich nicht wollen. Um Details zu hinterfragen und ungute Machenschaften aufzudecken, eignet sich dieser Aspekt jedoch gut. Am Tag danach, am 11. Februar, wechselt Merkur in den Wassermann. Von hier aus macht er in den kommenden Wochen sehr unternehmungslustig. Das Denken wird freier und vielseitiger.

Von einer idealen Liebe träumen lassen Venus und Neptun mit ihrer Konjunktion am 15. Februar. Die Bereitschaft ist größer, sich dem Liebesrausch hinzugeben, anstatt dem Alltag standzuhalten. Das Empfinden jedoch ist extrem fein, was eine echte Seelenverbindung möglich macht. Wer die grenzenlosen Liebesgefühle in Kunst wandeln möchte, kann berührende Werke erschaffen.

Die Pflicht ruft, die Verantwortung drückt. Sonne und Saturn bilden am 16. Februar eine Konjunktion und lassen jedes sanfte Gefühl rasch vergehen. Sie fordern, die Augen für die Realität zu öffnen. Das kann sich kalt und ernst anfühlen, gibt aber auch Sicherheit.

Erfolg im Beruf schenkt das Sextil von Merkur und Jupiter am 18. Februar. Da ist eine Menge Glück im Spiel. Es ist ein guter Zeitpunkt, um sich zu bewerben oder auch, um etwas Neues zu lernen. Wie wäre es mit einer Fremdsprache? Die Aufnahmefähigkeit ist jedenfalls groß.

An diesem Tag beginnt allerdings das Faschingswochenende, was bei manchen Menschen den Beruf in den Hintergrund treten lässt. Doch lädt der Karneval dazu ein, sich von einer neuen Seite zu zeigen und mit unbekannten Menschen Kontakt aufzunehmen. Belebend sind diese Tage immer. Gegen Mitternacht wechselt die Sonne in die Fische und beendet damit ihren Aufenthalt im Wassermann.

Die Wassermann-Zeit in diesem Jahr trägt die Aufforderung nach neuen Wegen in sich. Damit gilt es ganz besonders, nach Ideen Ausschau zu halten, die den üblichen Rahmen sprengen, und sich zumindest auf einem Gebiet auf ein komplett neues Terrain vorzuwagen. Trauen Sie sich. Es tut gut!

Eine erkenntnisreiche Wassermann-Zeit wünscht Ihnen

 

Ihre Barbara Arzmüller

©Barbara Arzmüller 2023
Barbara Arzmüller

Barbara Arzmüller

Jahrgang 1960, Fische mit Aszendent Schütze, ist Dipl.-Ing. Innenarchitektin, Autorin und Astrologin.

Eine praktische Art von Energiearbeit stellt sie in ihren Büchern und CDs vor:

  • 12 Schätze der Seele
  • Dein Zuhause als Spiegel deiner Seele
  • Ein guter Platz zum Leben
  • Chakren- und Farbmeditationen 2 CDs
  • Energie- und Schutzschilde - Das Malbuch
  • Energie- und Schutzschilde
  • Leuchtende Chakren
  • Sensible Menschen - Gute Wege zu Wohlstand und Wert
  • Sensible Menschen - Gute Wege zum Schützen und Stärken
  • Das Licht der Farben und Chakren
  • Wie innen, so außen
  • Tempel der Seele
Nähere Informationen dazu sowie zu Beratungen, Seminaren, Familienstellen, Astrologie und Feng Shui finden Sie auf ihrer Homepage:

Bücher von Barbara Arzmüller

Tipp

Barbara Arzmüller

Leuchtende Chakren

CHF 12,40

Barbara Arzmüller

Chakren- und Farbmeditationen 2 CDs

CHF 18,80

Barbara Arzmüller

Dein Zuhause als Spiegel deiner Seele

CHF 27,40