Augenblicke

Augenblicke Nr. 1


Wer sind wir wirklich?

Den Weg des Zen könnte man vergleichen mit einer immerwährenden Evolution. In dieser Entwicklung steht uns das Unendliche und das Ewige offen. Vollkommenheit ist eine Sackgasse, in der es nicht mehr weiter geht. Im Zen gibt es keine Vollkommenheit, keine Erlösung, nur ein Auflösen, ein Verschmelzen mit dem Augenblick. Es geht nie darum, ob die Pflanze eine Rose ist oder nur Unkraut. Worauf es ankommt ist das Blühen. Wir müssen zu dem erblühen, was in uns angelegt ist. Das ist jenseits aller Kategorien, denn alle Kategorien werden nur aus dem Verstand heraus produziert. Die Übung des Zen führt in die absolute Freiheit von allem, was der Verstand produzieren und begreifen kann. Sobald wir einfach nur klar da sind, ist dies die Übung des Zen und unser Leben das Allereinfachste, was es gibt. Es geht im Grunde nur um die Erfahrung des Lebens selbst. Dazu müssen wir die eingebildeten Kleider unserer Persönlichkeit ablegen, denn es sind in Wirklichkeit nur Kleider, mit denen uns die Gesellschaft zudecken will.

Zen geht weit über das Spirituelle hinaus. Spiritualität ist nichts weiter als ein Begriff, den wir mit Bildern und Vorstellungen aufgeladen haben. Spiritualität, Selbstverwirklichung oder Erlösung sind alles nur Worte, die zum Ich hinführen.

Sobald wir jedoch beim Sitzen jegliche Rationalität losgelassen haben, bleibt nur reiner Geist und Existenz, die das Leben selbst ist. Da ist nur Hören, aber keiner mehr, der hört und das Gehörte auf sich bezieht, es beurteilt, angenehm oder unangenehm findet. Sobald wir den Verstand hinter uns lassen, gibt es nicht mehr die geringste Spur von Dualität, von rational oder irrational. Dann sind wir in einem etikettlosen Hier und Jetzt, das weder Geburt noch Tod kennt, in dem es nichts zu erreichen gibt. Alles Streben nach Macht, Ansehen, Selbstverwirklichung hat aufgehört und wir ruhen in unserer innersten Quelle.

Wir können in allen Winkeln und Ecken unser Ich suchen. Wir werden immer nur ein Nichts finden. In Wirklichkeit sind wir wie ein leeres Haus, das wir mit unserem Verstand und Ego eingerichtet haben, mit Daran-Hängen und Loswerdenwollen. Wenn wir jedoch die Person fallen gelassen haben, wenn wir Menschen des Nichts geworden sind, wird in uns eine ungeheuere Präsenz aufblitzen. Wir müssen uns nur darauf einlassen und Vertrauen haben zu uns selbst und zu dem, was uns trägt. Dann werden in uns den Raum finden, in dem das Leben stattfindet. Unsere Bestimmung ist es, existenziell zu sein. Wir sollten aufhören, Ideen nachzulaufen und uns auf unsere eigenen Beine stellen und die Dinge tun, die getan werden müssen, ohne ständig Erfolg oder Misserfolg im Hinterkopf zu haben. Nur wenn wir nach Innen schauen und die Welt von Innen heraus sehen, werden wir begreifen, wer wir wirklich sind. Nur in unserem Inneren werden wir Frieden finden. Diese Weisheit predigt die Amsel auf dem Dach und die Blume, die am Wegesrand blüht. Wir sollten uns nicht darum kümmern, ob wir sind oder nicht sind. Wir sollten uns am Leben erfreuen und das Lebendigsein erleben. Dazu gehören auch Krankheit und Tod, Depression und Angst. Sie erinnern uns, dass wir leben. Darum sollten wir aufhören, unsere alten Erinnerungen künstlich zu beatmen und nach irgendwelchen Stützen suchen. Letztendlich geht es in diesem Leben nur darum, frei von uns selbst zu werden. Je weniger wir sind, desto mehr sind wir.

©PranaHaus GmbH

Persönlichen Newsletter bestellen und die nächste Bestellung portofrei erhalten.

Sie erreichen uns unter: 08 48 / 77 55 33


Bestellannahme: Mo-Fr: 8.00 – 18.00 Uhr & Sa: 9.00 - 15.00 Uhr / Kundenservice: Mo-Fr: 9.00 – 17.00 Uhr

PranaHaus-Katalog

PranaHaus-Katalog

Entdecken Sie den neuen PranaHaus-Katalog. Den Katalog können Sie kostenfrei und unkompliziert online anfordern.

Jetzt Katalog anfordern

Folgen Sie unseren Social-Media-Kanälen

Der Online-Shop von PranaHaus wird betrieben durch: PranaHaus GmbH, Wöhlerstr. 1, D - 79108 Freiburg
© pranahaus.ch | Impressum | Datenschutz | AGB | Verbraucherinformation | Sitemap
*Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der PranaHaus GmbH nebst Widerrufsbelehrung sowie die Verbraucherinformationen und Datenschutzhinweise. Abgabe erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen, ausschließlich über den Versandhandel und solange der Vorrat reicht. Für den Anspruch auf den Vorteil entspricht hierbei der Mindestbestellwert i.H.v. CHF 40,- dem Mindestkaufwert. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Vorteile sind nicht mit anderen kombinierbar und nicht auf andere übertragbar. Die Geschenk-, Rabatt- und Gutscheinaktionen gelten zudem nicht für Artikel von Aura-Soma® und nicht für Online-Kurse. Bei Portofrei-Aktionen gilt: ausgenommen Speditionsaufschlag; nur für Lieferungen innerhalb der Schweiz. Ein Geschenk können Sie auch dann behalten, wenn Sie von Ihrem Rückgaberecht Gebrauch machen. Ersatzlieferung vorbehalten.